Kontakt

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Juni 2018
20 Jahre GM Gebäude Management GmbH

Unter dem Motto „Große Geschichte & exklusiver Genuss“ feierten am 01. Juni die Mitarbeiter der GM Gebäude Management GmbH ihr 20-jähriges Bestehen und unternahmen gemeinsam eine Erlebnistour entlang der Sächsischen Weinstraße.

Ca. 60 Mitarbeiter starteten mit einem nostalgischen Raddampfer nach Radebeul und genossen bei sonnigem Wetter das Flair der Weinstraße. Auf Schloss Wackerbarth angekommen, konnten die Mitarbeiter bei einer Schloss- & Gartenführung die barocke Schlossanlage, den historischen Park und die modernen Themengärten besichtigen. Auf dieser Zeitreise wurden in Geschichten und Anekdoten Persönlichkeiten und bedeutende Ereignisse wieder lebendig. Diese historische Zeitreise wurde mit einer Sekt- und Weinverkostung vervollkommnet.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen auf der Sonnenterasse des Gasthauses des Erlebnisweingutes erlebte die Belegschaft der GM bei einer Weinführung im Weinfeld, was es mit der Qualität vom Boden bis ins Glas auf sich hat. Die Guides führten die Mitarbeiter durch Kelter und Weinkeller und zeigten, was bei der Gärung passiert. Die Erläuterungen, wie mit dem schonenden Ausbau im Barrique die natürlichen Aromen und der spezielle Charakter der Weine erhalten bleiben, waren interessant und dabei so spannend, locker und mit Spaß erzählt, dass wirklich jeder gern zuhörte.

Zum Abschluss konnten sich nochmals alle Beteiligten bei der Fahrt in nostalgischem Ambiente des Raddampfers an der schönen Strecke entlang der Weinstraße erfreuen und entlang der Elbterrassen das tolle Panorama von Dresden genießen. Ein für alle erlebnisreicher und genussvoller Tag ging zu Ende.

März 2018
Endlich Frühling - Zeit des Erwachens in der Natur

Ansteigende Temperaturen und die länger werdenden Tage sind bereits deutlich zu spüren. Neben der persönlichen Wahrnehmung wann der Frühling beginnt, haben Astronomen, Meteorologen und Phänologen diese Jahreszeit auf verschiedene Weise definiert: 

(1) So beginnt der astronomische Frühling zur Tag- und Nachtgleiche am 20. oder 21. März. Zu diesem Zeitpunkt sind überall auf der Welt Tag und Nacht gleich lang. 
(2) Die Meteorologen teilen den Jahreszeiten jeweils drei Monate zu: Der meteorologische Frühling beginnt am 1. März und endet am 31. Mai.
(3) Der phänologische Frühling ist differenzierter. Er hat drei Phasen, die jeder Gärtner gut beobachten kann. Blühbeginn oder Laubaustrieb bestimmter Pflanzen zeigen Vorfrühling, Erstfrühling oder Vollfrühling an. Ein Datum kann diesen Phasen nicht genau zugeordnet werden, weil geografische Lage, Standort und Witterungsverlauf eine wichtige Rolle spielen.

Der Vorfrühling beginnt, wenn Schneeglöckchen, Haselnuss und Huflattich blühen. Es folgen der Erstfrühling mit blühenden Forsythien, Himmelsschlüsseln und Stachelbeeren und der Vollfrühling mit Apfelblüten und duftendem Flieder. Im April befinden wir uns auf der besonders schönen Schwelle vom Erstfrühling zum Vollfrühling. (Quelle: Zeitschrift Landlust März/April 2018)

Was Sie jetzt bei der Gartenpflege beachten sollten:

Bei der Pflege von Gartenanlagen beginnen jetzt folgende Arbeiten: Laub aus Stauden- und Strauchflächen entfernen, abgestorbene Pflanzenteile bei Gräsern und Stauden abschneiden und den Boden auflockern.

Rasenflächen werden mit einem Eisenrechen kräftig abgeharkt, um Laubreste, abgestorbene Gräser, Moose und Unkräuter zu entfernen. Reicht dies noch nicht aus, wird durch das Vertikutieren der Filz gründlich entfernt. Gegebenenfalls müssen Kahlstellen nachgesät werden.

Bei zu viel Moos im Rasen hilft eine Kalkgabe, die Dosierung hängt vom pH-Wert ab, der beste Zeitpunkt dafür ist der Herbst. Je nach Witterung und Rasenwachstum erfolgt im April schon der erste Rasenschnitt.

Für Neuanpflanzungen stehen in Baumschulen, Staudengärtnereien und Grünmärkten Pflanzen mit dem nötigen Zubehör zum Kauf bereit. Bei Frühjahrspflanzungen ist in den Folgewochen auf eine ausreichende Wässerung zum Anwachsen zu achten. Nicht erwünschter Pflanzenaufwuchs ist möglichst mit der Wurzel zu entfernen.


Dezember 2017
Tarifinformation: 100%-Angleichung der Löhne Ost und West in der Gebäudereinigung bis 2020

Am 10.11.2017 hat der Bundesinnungsverband der Gebäudedienstleister mit den Gewerkschaften einen dreijährigen Anschlusstarifvertrag für die gewerblichen Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk ausgehandelt. Die Erklärungs- bzw. Widerspruchsfrist endete am 04.12.2017.

Ab dem 01.01.2018 gilt für alle Gebäudedienstleister der gesetzliche Tariflohn von 9,55 EUR/Std. (Glasreiniger 12,18 EUR/Std.) und wird bis zum 31.12.2020 bundesweit einheitlich auf 10,80 EUR/Std. (Glasreiniger 14,10 EUR/Std.) angehoben. 

Dies bedeutet eine Anhebung um 19,34% (bzw. 22,29% - Glasreiniger) in den nächsten drei Jahren. Damit besteht nach 30 Jahren deutsche Einheit Tarifgleichheit in Ost und West.

Der Antrag auf Allgemeinverbindlichkeit des Tarifvertrages wurde unverzüglich gestellt und gilt durch Rechtsverordnung gemäß § 7 Arbeitnehmer-Entsendegesetz. Das heißt, der Rahmentarifvertrag gilt nicht nur zwischen Arbeitgebern, die Innungsmitglieder sind, und Arbeitnehmern, die Gewerkschaftsmitglieder sind, sondern zwischen allen Arbeitgebern und Arbeitnehmern im Geltungsbereich des Gebäudereiniger-Handwerks.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales erklärt die Allgemeinverbindlichkeit gem. der „Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen in der Gebäudereinigung“ nicht nur die Mindestlöhne für allgemeinverbindlich , sondern legt ebenfalls den Geltungsbereich der Unternehmen fest. Die Erhöhung betrifft alle Betriebe, die der Gebäudereinigung zuzurechnende Tätigkeiten ausüben, wie auch z.B. die Reinigung der Verkehrsflächen einschließlich die Durchführung des Winterdienstes. 

Quellen:
https://www.die-gebaeudedienstleister.de/service-fuer-gebaeudedienstleister/tarifinformationen/
https://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/mindestlohn-im-gebaeudereiniger-handwerk/150/11266/214812


November 2017
Rabatt-Aktion für warme Füße

Wer in der kalten Jahreszeit über eine Fußbodenheizung nachdenkt, kann bei uns derzeit bares Geld sparen. Doch nicht nur Maßnahmen für warme Füße, sondern auch allgemein die Erneuerung und Verschönerung von Bad und Wohnung werden bei der GM derzeit belohnt: Bis zum Jahresende bieten wir Neukunden 10 % Rabatt auf alle Fußbodenlegearbeiten und Fliesenlegearbeiten.  

Wenn Sie sich für ein unverbindliches Angebot interessieren, melden Sie sich telefonisch oder per Email bei uns:   

Telefon   0351/43618-230
E-Mail    servicecenter@gm-dresden.de 

Der Rabatt gilt nur für Neukunden und nur für bis zum 31.12.2017 unterschriebene Angebote.  
Wir freuen uns auf Ihre Anfragen und wünschen gemütliche Tage in der kalten Jahreszeit.

Juli 2017
Sommeroffensive: Wir stellen ein!

Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter sind bei der GM stets willkommen. Gesucht werden derzeit vor allem Gärtner und Grünanlagenpfleger (m/w) sowie Handwerker: Monteure (HLS) und Maler. Um darauf möglichst viele geeignete Bewerber aufmerksam zu machen, war die GM im Juli im Dresdner Fahrgast-TV und bei Dresden Fernsehen zu sehen.  

Die Belohnung für die gesuchten Fachkräfte betragen u.a.:

-Unbefristeter Arbeitsvertrag
-Faire Entlohnung
-Flexible Arbeitszeiten & Zeiteinteilung

Über alle ausgeschriebenen Stellen können Sie sich im Detail hier informieren:

Wir suchen einen Gärtner (m/w) > zum Stellenangebot

Wir suchen einen Mitarbeiter Heizung/Sanitär (m/w) > zum Stellenangebot

Wir suchen einen Maler (m/w) > zum Stellenangebot

Wir suchen einen Glas- und Gebäudereiniger (m/w) > zum Stellenangebot

Wir suchen einen Fußbodenleger (m/w) > zum Stellenangebot

Oktober 2016
Gesundheitstag bei GM

Im August 2016 veranstaltete die GM zusammen mit der AOK Plus und dem Thomas Sport Center Dresden einen Gesundheitstag für ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Im Rahmen dieses Gesundheitstages wurden die Beschäftigten ausführlich von Seiten der Krankenkasse beraten, sodass neue Impulse bezüglich derer Leistungen gesetzt werden konnten. Auch wenn bereits viele Kollegen AOK-Plus Mitglied sind, gab es für viele noch Überraschungsmomente dahingehend, wie vielfältig das Förderprogramm der Krankenkasse ist, im Speziellen das weitgefächerte Gutscheinsystem sowie besondere Leistungen bsw. die Bezuschussung zur Osteopathie. 

Neben einer ausführlichen Beratung durch die Krankenkasse bestand die Möglichkeit von Seiten des TSC verschiedene Kraftmessungen als auch die Beweglichkeit der Hals-Wirbelsäule zu testen. Die Kraftmessung wurde mittels Easy Torque durchgeführt. Innerhalb von 10-Minuten erhielten die Kollegen eine detaillierte Rückenanalyse die genau muskuläre Dysbalancen aufzeigte. Gerade die Mitarbeiter(Innen) mit einseitigen täglichen Aufgaben wiesen fast alle die gleichen Schwächen auf. Hier kann im Nachgang im Rahmen des Gesundheitsmanagement besser bei der Prävention angesetzt werden. 

Zu diesem Zweck ist die GM eine Firmenmitgliedschaft mit dem TSC Dresden eingegangen, im Rahmen derer die Mitarbeiter das Angebot aller TSC Dresden Fitnessstudios nutzen können, um einen Ausgleich zur täglichen, größtenteils körperlich anstrengenden Arbeit zu finden. 

Die Geschäftsführung sieht das betriebliche Gesundheitsmanagement als mittel- und langfristige Investition in den Unternehmenserfolg. Die Mitgliedschaft bzw. Möglichkeit zur Teilnahmen an den Präventionskursen unterstützen u. a. die bewusste Steuerung und Integration aller betrieblichen Prozesse hinsichtlich der Gesundheit der Mitarbeiter(Innen), fördert die Stärkung der Gesundheitsressourcen und –potenziale der Menschen und trägt maßgeblich zur Vermeidung von Unfällen bzw. Prävention von Berufskrankheiten bei.

Als eines der Kernziele des Unternehmens werden Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit aller Mitarbeiter erhalten und gefördert, d.h., sind die Mitarbeiter gesund, geht es auch dem Unternehmen besser.



August 2016
Damit es dem Gebäude gut geht

Arbeitskräfte werden in Dienstleistungsbranchen ständig gesucht. Doch wie hält und gewinnt man Mitarbeiter? Was wünschen sie sich, um sich im Unternehmen GM Gebäude Management GmbH wohlzufühlen? Diese Fragen stellte Geschäftsführer Daniel Hohlfeld seiner Belegschaft. Aus der Vielzahl von Antworten kristallisierten sich drei Bereiche als erste Ergebnisse heraus: Fahrsicherheitstraining, mobile Massagen und Rückenschulkurse. Am 17. August 2016 veranstaltet die GM einen Gesundheitstag für ihre Mitarbeiter. Es sind Vertreter der AOK Plus und des Thomas Sport Centers zu Gast in den Firmenräumen auf der Wilhelm-Franke-Straße. Es werden u. a. ein Muskelscreening und die Überprüfung der Hals-Wirbelsäule angeboten. Darüber hinaus informieren beide über ihre Angebote.

Neben Gesundheitsleistungen für die Belegschaft beschäftigt sich Daniel Hohlfeld seit der Einführung des Mindestlohnes, welcher große Auswirkungen auf das Unternehmen hatte, auch zunehmend mit dem Lohngefüge seiner Mitarbeiter. Rund 100 Mitarbeiter sind bei der GM Gebäude Management GmbH beschäftigt und ca. 70 Prozent der Kosten des Unternehmens werden für Lohnzahlungen aufgewandt. Daniel Hohlfeld bezeichnet den Mindestlohn als Fluch und Segen zugleich. Im Unternehmen galt zwar schon zuvor der Rahmentarifvertrag, doch nun musste der Geschäftsführer zusätzlich hohe fünfstellige Beträge aufbringen, um den Mindestlohn zu sichern. Zu diesem Zweck mussten u. a. Dienstleistungsverträge angepasst werden, welche Preiserhöhungen nach sich zogen.

Das Hauptaufgabengebiet der GM ist Häuser in Ordnung zu halten, sodass diese sauber und gepflegt aussehen. Geschäftsführer Daniel Hohlfeld, auf dessen Firmenprospekten schützende Hände über einem Haus stehen, spricht von infrastrukturellem Gebäudemanagement und Serviceleistern mit System. Dazu zählen der Hausmeisterservice, die Grünflächenpflege und die Gebäude- und Glasreinigung, aber auch der Bereich Sonderreinigung und Winterdienst wird angeboten. Eine Spezialleistung ist der Concierge-Service, welcher in Appartementhäusern, die von GM betreut werden, zur Verfügung steht. Dieser beinhaltet das komplette Programm von der Reinigung über den Wäschetausch bis hin zum Gießen von Zimmerpflanzen. Knapp drei Viertel des Firmenumsatzes werden mit Dienstleistungen aus dem infrastrukturellen Bereich erzielt.

Ein weiteres Geschäftsfeld ist das technische Gebäudemanagement. Es umfasst neben Reparaturen die Instandsetzung und Wartung von Heizungs- sowie Sanitäranlagen. Auch Kleinreparaturen aller Art und eine 24-Stunden Notrufbereitschaft gehören dazu. Als drittes Standbein bietet die GM Renovierungen und den Innenausbau von Wohnungen und Gewerbeeinheiten an.

Die GM Gebäude Management GmbH ist ein Tochterunternehmen der Holding R&M GmbH Real Estate Management, aus deren Bestand ein Teil der Aufträge kommt. Auf der Referenzliste des Unternehmens stehen weitere zahlreiche Auftraggeber, wie z. B. die Internationale Schule Dresden, die Margon-Arena auf der Bodenbacher Straße, das British Hotel am Neumarkt oder der Pösna-Park in Großpösna bei Leipzig. Darüber hinaus werden große Gebäudekomplexe in Coswig, Leipzig, Dippoldiswalde und in Ottendorf-Okrilla betreut. Bundesweit ist die GM für die Rolltreppenreinigung der Möbelhäuser von Höffner und Kraft verantwortlich. Im Winter wird auf 14 Bahnstationen rund um Dresden und Leipzig der Winterdienst abgesichert.

Daniel Hohlfeld ist auf der steten Suche nach neuen Auftraggebern und so gelten diese Referenzen als eines der wichtigen Argumente gegenüber potentiellen Neukunden, berichtet der Geschäftsführer aus seinen bisherigen Erfahrungen.

Das Interview führte Bettina Klemm.

> zurück zur Startseite